Wasser ist keine Ware!

Liebe Interessenten, liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

Eine neue EU-Richtlinie setzt viele Kommunen unter Druck, ihre Wasserversorgung zu privatisieren. Internationale Konzerne wittern schon hohe Renditen. Die Privatisierung des Wassermarktes wird ausschließlich von Industrielobbyisten vorangetrieben, die sich den Markt unter den Nagel reißen wollen. Dazu werden die Wasserlizenzen europaweit ausgeschrieben. Wasser ist dann Spekulationsobjekt und wird von großen Konzernen gehandelt. Das Volumen des Wassermarktes in der EU wird auf einen dreistelligen Milliardenbetrag geschätzt. Das reizt private Firmen und Anleger.

Aber die Bundesregierung kann die Richtlinie noch stoppen.

Mittels Link  habe ich gerade die Vorsitzenden der Regierungskoalition Philipp Rösler, Angela Merkel und Horst Seehofer mit einem Online-Appell aufgefordert, die EU-Pläne zu stoppen und Sie könnten das auch!

(Ist mir  völlig unklar, dass man unsere “Volksvertreter” erst extra auffordern muß etwas gegen den EU-Wasser-Wahn zu tun. Es gibt Dinge, bei denen selbst die reagieren sollten- und das endlich mal im Sinne der Bürger. Ist eh schon selten genug)

Bitte unterzeichnen auch Sie den Appell:

https://www.campact.de/Wasser-Aktion

 

Vielen Dank

Dietmar Schlei