Steinbrueck

Warum der Peer Steinbrück doch der bessere Kanzler wäre.

(Der Klaus hätte da mal eine Frage)

Ein Blick in den Bundestag lässt uns Steuerzahler verwundert die Augen reiben. Lauter leere Plätze.

Hallo! Bezahlen wir als Arbeitgeber unsere Abgeordneten nicht fürstlich, damit sie ihre politische Arbeit für uns machen???

Nichts da!

Die Abgeordneten schwänzen die Arbeit und verdienen sich währen der Arbeitszeit noch ein kleines Zubrot. Jeder andere Arbeitgeber würde einen solchen Arbeitnehmer fristlos kündigen. Zumindest würden diese in Erklärungsnot geraten, oder bekämen wenigstens einen roten Kopf vor Scham. Nicht so unser verehrter Herr Steinbrück. Im Gegenteil.

Er geht zum Gegenangriff über, denn: Angriff ist die beste Verteidigung. Indem er selbstlos alles offenlegt, ist er jetzt der Saubermann der Nation. Denn er ist der erste, der die bereits überfällige Offenlegung der Nebenverdienste in die Praxis überführt hat. Nun sind die anderen am Zug. Und keiner spricht mehr darüber, dass unser Peer das Geld nicht wert ist, das wir ihm bezahlen und er ganz ohne Hemmungen und Konsequenzen die Arbeit schwänzen kann.

K.Seidel