Landwirte 2

“Erzeuger trifft Verbraucher”

hieß es erneut und auch diesmal wurde wieder viel diskutiert- nicht kontrovers, denn im Grunde ist man sich ja einig,
Es ging um Informationen aus erster Hand, Hintergründe und Sichtweisen, Einblicke und Infos zu kuriosen Vorschriften….
Es ging um Ideen, wie sich Landwirte möglicherweise aus dem Würgegriff der Lebensmittelketten befreien könnten.
 
Noch ein Hinweis in eigener Sache:
Offenbar wurde ich missverstanden. Es gab die Forderung Lebensmittel teuer zu machen- darin sehe ich nicht die Lösung. Es gibt hier „genügend“ Armut, Tafeln sind auch nicht die Lösung.
Es ist gut, dass es Tafeln sie gibt, aber es ist schlecht, dass man sie braucht. Es gibt also jetzt schon Leute, die sich Lebensmittel nicht (mehr) leisten können. Auf der anderen Seite verdienen sich die Bosse, nicht die Kassiererin, nicht der Lagerarbeiter der Lebensmittelketten dumm und dämlich. Ich wäre eher dafür, dass man sich bei der Handelsspanne mal umsehen sollte. Da sehe ich das Problem.
Im Übrigen glaube ich nicht daran, dass allein ein höherer Lebensmittelpreis dazu führen würde, dass der Landwirt dann auch wesentlich mehr bekommt. Das weckt Begehrlichkeiten und es steckt sich der „Handelsboss“ eben noch mehr ein…..
Schau mer mal….

Hier übrigens der Link zum Video

 
Viel Spass
D.Schlei