Jahresrueckblick

Mein Jahresrückblick

Bild 01Immer wieder unvergeßlich- und mein Bild des Jahres- ein Gespräch mit Herrn Superintendent Thomas Küttler.
Das sind Mitmenschen, zu denen man “aufschaut” und er hat an Faszination bis heute nichts verloren. Sein Geist funktioniert, sein Wissen und seinen Humor hat er bis heute erhalten. Toll der Mann, aber ich habe dieses Jahr auch andere erlebt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bild 02

 

 

Eine völlig neue Erfahrung war für mich mein Wahlkampf. Ich wusste zwar, dass ich eigentlich keine Chance habe, aber ich habe sie genutzt. Ein Foto wurde gemacht, ein Wahlplakat gedruckt und später in der Stadt aufgehängt. War schon komisch, überall sein Bild zu sehen. Gefreut hatte ich mich über die vielen Gespräche mit den Plauenern. Auch mit den anderen Kandidaten kam ich gut aus. Das beste waren aber meine Wahlhelfer, wie z.B. Mona Schlei, Lisa Bechert, Beate Schaller, Yvette Silling, Undine Naumann-Sommerer Renate Wünsche, Gert Bauerfeind, Dr. Frank Grünert, Siegfried Schaller, Klaus Seidel, Jürgen Winkler (alphabetisch). Ohne sie hätte ich alt ausgesehen. Danke nochmals.

 

 

Bild 03

Bild 04

 

 

 

 

 

 

 

Bild 05

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bild 07

 

 

 

 

 

 

Ein weiterer Höhepunkt, des zu Ende gehenden Jahres, war die Protestaktion gegen TTIP.
Dass man gegen Schwachsinn Unterschriften sammeln muss- auch eine neue Erfahrung.

Bild 08

Bild 09

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bild 10

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dann kamen die Wendefeierlichkeiten. Alle 5 Jahre wird Plauen für die Medien interessant.
So auch in diesem Jahr. Wir (die Wendeaktivisten) hatten zu Gesprächen geladen und konnten dazu im Forum K, im Malzhaus und in Eschenbach (nahe Schöneck) zahlreich Gäste begrüßen. In Eschenbach trafen wir mit den tschechischen Wendeaktivisten zusammen. Über diese Ereignisse hatte man bisher nicht viel gehört.

 

 

 

Bild 12

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Rundfunk und Fernsehinterviews gab es dieses Jahr auffallend viele. Damit wurden die Leistungen von Jörg Schneider und Gerold Kny auch endlich außerhalb Plauens bekannt gemacht.
Ja und der Bayerische Rundfunk berichtet sogar über unsere Bürgerplattform, über die Entstehung, die Ziele und unsere Vorhaben .

 

Bild 13

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bild 11

 

Ein weiterer Höhepunkt für mich war dann der Trabikonvoi von Plauen über Ullitz nach Hof. Gut, es gab außer Trabis auch andere “Vorwendefahrzeuge”, die sich auf diesem Weg machten. Hier hatten sich die Steffi Behncke und ihre Mitstreiter ganz schön ins Zeug gelegt. Diese Erinnerungsveranstaltung war gut organisiert und hat bestimmt auch bei vielen jüngeren einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

 

 

 

 

 

 

Auch 2015 werde ich mich weiter im Forum Elsteraue und bei den Freien Wählern Vogtland engagieren und werde versuchen, so wie viele andere Plauener auch, dem Theater helfen.
Für neue Erkenntnisse bin ich stets offen und werde auch hin und wieder auf unserer Seite darüber berichten.

Bleibt mir, mich für das Interesse zu bedanken und ich wünsche Euch/ Ihnen alles Gute für 2015
Dietmar