Buergertreff

„Bahnhof Mitte“ vom Tisch

Am Dienstag hatte die Bürgerplattform für demokratische Erneuerung wieder zum Bürgertreff geladen. Neben interessierten Bürgerinnen und Bürgern waren diesmal auch Mitarbeiter der Stadtverwaltung anwesend. Der Baubürgermeister,Herr Eberwein und zwei seiner Mitarbeiter stellten sich den kritischen Fragen.
Wie in der Presse, im Vorfeld bereits angekündigt, ging es um Radwege, die Verkehrssituation Plauens und  um den „Bahnhof Mitte“. Als Ergebnis, einer teilweise auch  hitzigen Diskussion, folgten die Diskutanten dann dem Vorschlag vom Dr. Grünert, bei dem man auf Grund der umfangreichen Bauarbeiten an der Reichenbacher Str. eher von einem künftigen Verkehrsknotenpunkt sprechen sollte. Schließlich wird es neben dem Haltepunkt der Bahn einen P+R Parkplatz, eine Busanbindung sowie eine Straßenbahnanbindung geben.
Wenn man dann nur vom  Bahnhof “Mitte” spricht, sei dies irritierend.
Heftig wurde auch über den Elsterradweg diskutiert. Dennoch kam man zu
keinem greifbaren Ergebnis. Einiges liegt in den Händen der Bahn und  anderes wieder bearbeitet das Landratsamt. Wir bleiben aber dran.
Blieb noch der Punkt mit der Verkehrssituation.
Herr Schlei machte sich  Luft und drückte sein Unverständnis über die Plauener Ampelschaltungen aus. Es könne nicht sein, so seine Meinung, dass man egal aus welcher Richtung man kommt, an jeder Ampel halten muss. Es gibt schließlich Städte in denen es anders funktioniert.
Herr Eberwein und auch seine Mitarbeiter konnten mit ihrer Antwort nicht überzeugen.
Man sicherte  aber eine Überprüfung zu.
Wir, die mit den Auto unterwegs sind, werden das Ergebnis überprüfen können.

Herr Seidel, der wieder souverän durch den Abend führte war letztendlich zufrieden mit den Ergebnissen und wir alle freuen uns auf weitere Diskussionen.