Arbeit/ Soziales

Am 18.08.10. traf sich die Arbeitsgruppe Arbeit und Soziales zur ersten Beratung, mit  Erstellung eines Themenkataloges wichtiger sozialer Probleme, die viele Bürger, nicht nur im Vogtland betreffen.

Unser Hauptanliegen ist die Wiederherstellung der Sozialen Marktwirtschaft und somit einer humaneren gerechteren Gesellschaft!

Die beratenen Themen mit besonders hoher Priorität und angestrebten schnellen  Änderungen sind aus unserer Sicht:

–          Neuberechnung des  Finanzbedarfs der Hartz IV Empfänger, für ein menschenwürdiges Leben.

–          Keine deprimierenden Schnüffelaktionen für Hartz IV Empfänger nach Stasi Art.

–          Umbenennung und Neureglung der Hartz IV Gesetze.

Peter Hartz ist ein vom LG Braunschweig am 17.01.2007 wegen Untreue und Begünstigung verurteilter Täter,der einen Schaden in Millionenhöhe hinterlassen hat. Dieser Mann kann auf keinen Fall Namensgeber eines deutschen Sozialgesetzes sein.

Von gleicher Wichtigkeit und einem engen Zusammenhang mit der Hartz IV Reglung, ist die Einführung eines Mindestlohnes für alle gewerblichen Arbeitnehmer/innen, analog vieler EU Staaten.

Dazu streben wir eine  Zusammenarbeit mit dem DGB und weiteren Sozialverbänden an.

Diese und weitere soziale Probleme sollen in der Arbeitsgruppe diskutiert und besprochen werden und als ein Arbeits- und

Positionspapier  unserer Bürgerplattform veröffentlicht werden.

Alle Interessenten für eine konstruktive Mitarbeit wurden  für den 05.10.2010 – 18.00 Uhr in das Gasthaus Am Goetheplatz eingeladen.

Leiter der Arbeitsgruppe

Siegfried Schaller