warum eine Bürgerplattform

Bürgerplattform Vogtland i.G. / Sitz Plauen März 2010
Ein Podium unabhängiger, mündiger Bürger
Statement (Kurzfassung)
1989 war „die Kommunikation zwischen Staat und Volk gestört“ – Zitat Neues Forum. Das hat zur friedlichen Revolution in Deutschlang geführt.
Heute, 20 Jahre später, ist die besagte Kommunikation zwischen der Regierung und der Bevölkerung wieder erheblich gestört.
Seit der Ära Helmut Kohl befindet sich Deutschland auf dem Weg vom demokratischen System der großen Volksparteien hin zu einem von den Finanz- und Wirtschaftsmonopolen gesteuerten, von Eigennutz und Korruption geprägten Parteien-System, das die Interessen der breiten Mehrheit der Bevölkerung rigoros aus den Augen verloren hat.
Die etablierten Parteien – einst Garant für die demokratische Entwicklung – sind heute nicht mehr in der Lage oder nicht Willens, die Probleme in unserem Land zu erkennen und zu lösen. Ein übersteigertes Wohlstandsdenken, grassierender Werteverfall und die Ignorierung grundlegender, allgemeingesellschaftlicher Bürgerrechte und –pflichten haben eine System-Krise erzeugt.
Diese politischen Missstände bekommen gerade auch den Menschen in unserer Region Vogtland immer schmerzlicher zu spüren.
Unsere Gesellschaft muss wieder humaner werden! Die gesellschaftliche Gemeinschaft muss für alle lebenswert gestaltet sein. Wir brauchen wieder eine soziale Marktwirtschaft.
Demokratie ist kein „Selbstläufer“, sie bedarf der aktiven Bürgerbeteiligung! Eine wahre Demokratie braucht das Argument unabhängiger freier Bürger als konstruktives Gegengewicht zum verfahrenen Parteien- Lobbyismus.
Deshalb jetzt eine Bürgerplattform! Jeder Einzelne ist gefragt.
Wir müssen das Mitsprache-Recht eines mündigen Volkes durchsetzen.