Wahlgedanken

Gedanken zur Wahl des Deutschen Bundestages 09/2017

In Betrachtung des aktuellen Wahlkampfes ist für „Normalbürger“ nicht wirklich erkennbar , dass es in den Debatten um reale Problem-Diagnosen und Lösungs-Konzepte zur nachhaltigen Zukunft Deutschlands , als gleichzeitigen Beitrag zur globalen Nachhaltigkeit gehen soll , wie von allen Parteien unisono versichert wird .

Wie kann aus ganzheitlicher Sichtweise die neoliberale Entwicklung der nachhaltigen friedlichen Zukunft dienen , wo sie doch u.a. durch folgende „unsäglichen Ursachen-Konstellationen“ offensichtlich eher bedroht ist :
– Leistungs-ungerechte Wohlstandsverteilung , Kapitalmacht-Konzentration , Steueroasen-Optionen.
– Staatsverschuldung durch Kapitalkosten in Höhe von ca. 80% der Gesamtwirtschaftsleistung (BIP).
– Privatisierung öffentliche Daseinsvorsorge , Verfall öffentl. Strukturbereiche für die Bürgermehrheit .
– Skandal-Lohn-Sektor mit mehreren Jobs und Aufstockungs-Notwendigkeit als Führungsland der EU .
– Steigender Sozialabbau bzw. Umlage, drohende Altersarmut im Mehrklassen-Rentensystem .
– Legale Nahrungsmittelspekulation trotz Hunger-Katastrophen, Entwickl.-Hilfe für Ausbeutungs-Renditen.
– Anhaltende Waffenlieferung an sog. Schurkenstaaten „zum Kampf gegen Terror und Massenflucht“ . – Kriegs-Unterstützung für Rohstoff-Interessen, Konzern-Sonderrechte gegen Staaten „für Freihandel“.

Dieser Symptom-Querschnitt offenbart sich aus der Menschen verachtenden Schere zwischen der wach-senden Armutsgefährdung u. Reichtum (lt.OSZE-Daten), im Spielraum der Wirtschafts-u.Finanz-Ordnung .
Deren belegte Haupt-Ursache ist die legale Kapital-Renditeerpressung als Umverteilungs-Automatismus von unten nach oben bis hin zu den Konzern-Subventionen und -Privilegien , die auch als globale massive Ungerechtigkeit die Gewalt- und Terror-Spirale immer weiter treiben .

Für eine Menschen würdige Zukunft gilt es somit alle Politiker deutlich zu ermutigen , sich diesem legalen Umverteilungs-Automatismus als reale Hauptursache der Zukunfts-Bedrohungen zu stellen, bzw. sich gegen diese Ursachen-Konstellationen überparteilich konsequent einzusetzen und nicht „nur“ deren unlösbare Symptome zu bekämpfen .
Die Möglichkeit für Nachhaltigkeit ist Demokratie-gerechter Markt , nicht Markt-gerechte Demokratie !

Das erwünschte Vertrauen in unsere Politiker würde mit Sicherheit nicht enttäuscht werden , wenn sie sich für den hohen Schutz unserer Zukunft über die Diskussion dieses Werte-Ansatzes öffnen .

Wählermeinung /H.Seifert