Ptw

Politik traf Wirklichkeit
Das konnten die etwa 30-40 Personen gestern Abend im „by Dollys“ eindrucksvoll miterleben.
Politisch vertreten, war die Linke (von links) Maik Schwarz, Petra Rank, die CDU durch Frank Heidan und Herrn Schmidt und die AfD durch Frank Schaufel und Herrn Lochmann.
Bei den Grünen und der SPD konnte sich kein Vertreter finden lassen, der sich an einer solchen Diskussion mit politisch interessierten Bürgern, beteiligt. Herr Geisler FDP hatte sich kurzfristig noch entschuldigt.
Kann ja auch sein, dass es am Thema lag.
Um was ging es also?
Plauen- eine salafistische Hochburg? So hatte ich in der Einladung etwas provokant gefragt.
Bedenkt man aber, dass gerade diese Glaubensgruppe nicht die friedlichste ist, zeigt es auch, wie notwendig das Thema auf die Tagesordnung musste.
So heißt es in einem Schreiben vom Verfassungsschutz, das uns vorliegt, „ zumindest seit Mitte 2017 wird im Rahmen von Freitagsgebeten und Lehrstunden die salafistische Ideologie verbreitet…“
Weiter heißt es dann..“ Sie haben eine ablehnende Haltung gegenüber der freiheitlichen demokratischen Grundordnung, sie leben nach Scharia- Gesetzen, sie sind gegen die Gleichstellung der Frau und vereinzelt wird zudem ein Islamverständnis vertreten, das den militanten Jihad als Glaubenspflicht bzw. als notwendiges islamisches „Engagement“ darstellt“.
Kurz- und in meinen Worten: Man will hier eine Kultur einführen, die mit zu den Zuständen in deren Ländern geführt hat, und vor denen sie geflohen sind.
Nichtnachvollziehbar finde ich es auch, dass dieser Verein trotzdem über eine Gemeinnützigkeit verfügt
Es ging um die mangelnde innere Sicherheit in der Stadt, die Inkonsequenz, mit der man gegen kriminelle Ausländer vorgeht und die erbärmlich lasche Abschiebepraxis.
Hatte nicht die CDU schon mal behauptet „Wir haben verstanden“? Eben nicht! Meine ich. Warum hört man noch immer „der Täter sei Polizeibekannt, oder ein Intensivtäter oder gar ein Gefährder“ Was machen diese Leute noch hier?   
Aus diesem Grund haben wir eine Aktion gestartet:
Alle Parteien erhalten in den nächsten Tagen von uns ein Schreiben, in dem mehrere Punkte aufgeführt sind, die es umgehend umzusetzen gilt. Dies haben die gestern anwesenden Bürger so beschlossen. Dieses Schreiben wird dann auch auf unseren Internetseiten zu finden sein. Sind Sie der Meinung, diese Punkte unterstützen zu können, können Sie das Schreiben ausdrucken, unterschreiben und Sie können es im „by Dollys“ abgeben. Wir übergeben dann diese gesammelten Unterschriftenzettel den Politikern.
Fazit: Eine gelungene Diskussionsrunde, auch wenn die Herren der CDU oftmals außerordentlich emotional auf Bürgermeinungen reagierten, am Ende- ein greifbares Ergebnis, unser Schreiben.
D.Schlei

Ergänzend zu unserer Veranstaltung hat mir Frank Heidan den Link zu einem Flyer geschickt, der

die Haltung der CDU zur Asylfrage etwas erklären soll    [paiddownloads id=”2″]   als PDF

 

 

Sollten auch die anderen Parteien über solch ergänzende Erklärungen verfügen, dann bitte gebt mir Bescheid.